Dorfmoderation

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die „Dorfkonferenz“ zeigte einmal mehr das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger. Viele Ideen und Anregungen zur Zukunft unseres Ortes
wurden an diesem Abend formuliert und zeigten ein Spiegelbild dessen, was unser Dorf bewegt.

Nun sind wir dabei in drei Arbeitskreisen diese Themen vertiefen und weiterentwickeln. Die nächsten Treffen finden an folgenden Terminen statt:

• Arbeitskreis „Nachbarschaftshilfe“ am Donnerstag, 14.03.2019
• Arbeitskreis „Infrastruktur“ am Dienstag, 19. 03.
2019
• Arbeitskreis „Umwelt & Natur“ wird noch bekanntgegeben

Treffpunkt ist jeweils im Dorfgemeinschaftshaus „Edelhof“ (Foyer) um 19:30 Uhr.

Der Prozess der „Dorfmoderation“ soll bis zum Frühsommer 2019 abgeschlossen sein und in ein Ziel- und
Handlungskonzept münden, welches dann gemeinsam mit unseren Ergebnissen der „Lokalen Agenda 2026“ konsequent umgesetzt wird.

Bei den Arbeitskreisen kann jeder mitmachen. Informieren Sie sich einfach beim i-Punkt, Telefon: 5079.

Bringen Sie sich ein, denn nur wer aktiv ist, gestaltet seinen Wohnort und sein unmittelbares Umfeld selbst!

Ich freue mich auf Ihr Kommen und die weitere gemeinsame Gestaltung unseres Ortes!

Rolf Metzger

Ortsbürgermeister Kirrweiler

Hier geht es zu den Ergebnissen der Auftaktveranstaltung der Dorfmoderation am 23.10.2018!

Neue Elektroladestation in Kirrweiler

Pfalzwerke errichten Elektroladestation in Kirrweiler
Ludwigshafen, 25. September 2018
Zusammen mit der Gemeinde Kirrweiler hat die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT eine Normalladestation für Elektrofahrzeuge errichtet. Zur feierlichen Inbetriebnahme gestern, 24. September 2018, waren neben Ortsbürgermeister Rolf Metzger auch viele weitere Vertreter der Kommunalpolitik vor Ort. Die neue E-Tankstelle befindet sich auf dem Parkplatz in der Friedhofsstraße und ermöglicht das gleichzeitige Laden von zwei Elektrofahrzeugen. An der Normalladesäule befinden sich 2 Ladepunkte (Typ 2 Stecker) mit jeweils 22 kW Ladeleistung. Zusätzlich sind an der Elektroladestation 2 Schuko-Steckdosen für Pedelecs oder Plug-In Hybride mit Adapterkabel verbaut.
Um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, ist umweltfreundliche Mobilität gefragt. Strom aus erneuerbaren Energien statt fossile Rohstoffe ist hier eine Antwort. „Als wichtigster Energie-Infrastrukturgeber der Region ist es für uns als Pfalzwerke selbstverständlich, das Zukunftsthema „Ladeinfrastruktur für Elektromobilität“ mit der gesamten Kompetenz unserer Unternehmensgruppe im öffentlichen Raum ebenso wie bei unseren Privat- und Gewerbekunden zu bedienen,“ so René Chassein, Vorstandsmitglied der Pfalzwerke.
Die sichere und umweltfreundliche Belieferung der Ladesäule wird rund um die Uhr durch die Pfalzwerke gewährleistet. Zudem wird eine Störhotline zur Verfügung gestellt. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf eine transparente und kundenfreundliche Bereitstellung des Öko-Ladestromes: „Wir bieten das Laden anfangs kostenlos an und geben den Nutzerinnen und Nutzern so die Möglichkeit, die neue Technik kennenzulernen“, so Andreas Memmer, Projektleiter Elektromobilität bei den Pfalzwerken. Anschließend werden die Ladevorgänge nach einem Festpreis pro Ladevorgang über eine zu erwerbende Ladekarte und Lade-App eines Fahrstromanbieters abgerechnet. Alternativ kann der Kunde die Station über einen Gastmodus ohne vorherige Registrierung mittels Online-Bezahlung freischalten oder ein EC- und Kreditkartenterminal nutzen.
Die Pfalzwerke engagieren sich bereits seit vielen Jahren für den Ausbau der Elektromobilität. Neben einem Ladenetz von über 100 Stationen für E-Bikes hat das Unternehmen 2012 die erste öffentliche Ladestation für Elektroautos vor der Hauptverwaltung in Ludwigshafen errichtet. Bis zum Jahr 2020 sollen noch rund 350 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge dazu kommen wie u.a. in Ilbesheim. Bei der Suche nach geeigneten verkehrsstarken Standorten kooperieren die Pfalzwerke mit Kommunen und Gewerbekunden.

Aktion Blau Plus

Die Renaturierung des Kropsbachs zwischen Autobahn und Spielplatz ist abgeschlossen.

Zur Zeit wird fleißig an den angekündigten Wasserinformationspfad gearbeitet. Er soll insbesondere Kindern den Bach besser erlebbar machen und sensibilisieren für die Qualität und Bedeutung des wichtigen Lebenselements „Wasser“. Es soll insgesamt 9 Tafeln geben zu Themen wie

Nachhaltige Renaturierung
Der Wasserkreislauf
Lebensraum Fließgewässer
sowie Auenpflanzen und Auenvögel.

Die Tafeln fügen sich durch Ihre Gestaltung ins Landschaftsbild ein.

Die Infotafeln sind entstanden in Zusammenarbeit mit dem Karlsruhe Institute of Technology (KIT), Institute for Hydromechanics, Frau Dr. – Ing. Sina Wunder, Herrn Jürgen Pluskat, Eva Ahrens und Astrid Selbach.

Zum Zeitungsartikel in der Rheinpfalz vom 11.09.2018 zum Wasserimformationsweg:

Pfalzcard

Die Pfalz: Alles inklusive

Pfalzcard startet am 1.4.2018

Umsonst Busfahren, kostenlos aufs Hambacher Schloss, gratis ins Schwimmbad und „fer umme“ zur Stadtführung: Zum 1. April 2018 startet die Pfalzcard, die neue Gästekarte für die Region. Damit erhalten Urlaubsgäste, die in einem der rund 100 teilnehmenden Beherbergungsbetriebe übernachten, freien Eintritt in über 80 Freizeiteinrichtungen und können Busse und Regionalbahnen im Gebiet des VRN kostenlos nutzen.

Zur Pressemitteilung Pfalzcard Februar 2018:

Senioren-Nachmittage der katholischen Kirche

„Jung bleiben auch mit alten Gedanken!
Denn jedes Jahrzehnt des Menschen hat sein eigenes Glück,
seine eigenen Hoffnungen und Aussichten.“

Die ist der Leitgedanke unserer Senioren-Nachmittag, die wir

jeden Monat,
am 3. Mittoch,
nachmittags 14:30 Uhr,
im Pfarrheim Kirrweiler, Kirchstraße 22,

anbieten.

Wagen Sie den Anfang, denn jedem Anfang und jedem Alter wohnt ein Zauber inne.

Auf Ihr Kommen freut sich das Senioren-Team.

Information bei Frau Christel Rössler Tel.: 0 63 21/ 5 87 53