Adventsbrief Ortsbürgermeister Rolf Metzger

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
jetzt sind die Tage wieder kürzer und die dunklen Nächte dafür umso länger. Die vorweihnachtliche Atmosphäre mit den vielen Lichtern lässt uns diese dunkle Jahreszeit besser ertragen. Die Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest tragen dazu bei, dass keine Langeweile aufkommt. Plätzchen backen, Einkäufe erledigen, Geschenke heraussuchen, Weihnachtsmärkte besuchen und den köstlichen Duft von Glühwein, Lebkuchen und Gewürzen einatmen – jeder hat seine eigenen Vorstellungen, wie er sich auf die Festtage vorbereitet und diese schöne Zeit genießt.
Auch in unserem unmittelbaren Umfeld merkt man, dass die Adventszeit in vollem Gange ist. Die vielen Helfer des Heimat- und Kulturvereins haben wieder die Adventssterne in unseren Straßen und Gassen aufgehängt, am Dorfbrunnen steht der große Christbaum, das Rathaus ist dekoriert und an den Ortseingängen weisen die großen geschmückten Kerzen auf die Vorweihnachtszeit hin. Viele Bewohner lassen ihre Häuser im Lichterglanz
erleuchten und schmücken oft mit viel Liebe und Geschick ihre Anwesen. Gerade in dieser Zeit zeigt sich unser Dorf auf eine besondere Art und Weise. Vielleicht geht es Ihnen genauso wie mir: Ich liebe diese Stimmung und mache gerne in den Abendstunden noch einen kurzen Spaziergang durch die verwinkelten Gassen. Es ist eine ruhige, aber schöne
Atmosphäre.
Nun ist auch die Zeit, in der viele ehrenamtliche Helfer unterwegs und aktiv sind: Eine Gruppe backt Weihnachtsgebäck für die Seniorenbesuche, die Helfergruppe der Bürgerstiftung hat bereits beim voradventlichen Markt Leckereien und kleine Köstlichkeiten angeboten, die Seniorennachmittage erfreuen sich großer Beliebtheit und die
Pfarrgemeinde bereitet sich intensiv auf das Weihnachtsfest vor. Das sind nur einige Beispiele der zahlreichen Aktivitäten in unserem Dorf. Ein herzliches Dankeschön sage ich deshalb an alle, die uns durch ihren Einsatz die trüben Tage verschönern.
Ein weiteres Zeichen für das große Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger ist für mich die aktuell laufende Dorfmoderation, die seit mehr als einem Jahr auf ein starkes Interesse in der Bevölkerung stößt. In mehreren Arbeitskreisen werden die Themen, die unsere Bürgerschaft bewegt, gesammelt, diskutiert und in ein Gesamtkonzept eingebunden. Einige wichtige Ergebnisse, die unsere Lebensqualität in unserer Heimatgemeinde
weiter erhöhen, konnten bereits umgesetzt werden. Ich möchte hier nur die
wunderbare Idee der „Foodsaver“ ansprechen. Lebensmittel werden gesammelt und in unserem Verteiler am Edelhofparkplatz (viele sprechen vom „Futterhäusel“) für jeden angeboten, um die Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Diese Initiative, die im
Sommer unter Beisein von Landrat Dietmar Seefeldt offiziell startete, hat mittlerweile eine enorme Dynamik entwickelt. Nur durch den Einsatz der freiwilligen „Foodsaver“ ist es möglich, dieses auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Projekt durchzuführen und langfristig
aufrechtzuerhalten. Solche Initiativen sind wichtig und wertvoll.
Besonders begeistert mich unsere neu gegründete Nachbarschaftshilfe. Im letzten Jahr haben sich zahlreiche motivierte und engagierte Mitbewohner in diesem Bereich eingebracht und die Nachbarschaftshilfe aufgebaut. Seit 1. November sind unter dem Verein „Kirrweiler Kann’s e.V.“ die Aktivitäten vereint. Die ersten Wochen zeigen, dass es einen erheblichen Bedarf an gegenseitiger Hilfe und Angeboten gibt, die koordiniert, gebündelt und organisiert werden müssen. Auch hier ein herzliches Dankeschön an alle,
die in der Nachbarschaftshilfe oder in anderen Bereichen unseres Dorfes ehrenamtlich und uneigennützig tätig sind. Alle tragen dazu bei, dass unser Dorf lebenswerter wird!
Bei unserem Neujahrsempfang werde ich traditionell weitere Aspekte und Zukunftsperspektiven für unser Dorf anschneiden und aufzeigen. Zu dieser Veranstaltung am Sonntag, 12.01.2020 um 18.00 Uhr im Edelhof lade ich Sie bereits heute herzlich ein! Lassen Sie uns an diesem Abend gemeinsam auf das neue Jahr anstoßen. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich auch im Namen meiner Beigeordneten Doris Janz und Ralph Anton besinnliche und frohe Festtage. Kommen Sie gut in ein gesundes und
erfolgreiches neues Jahr 2020.

Ihr Rolf Metzger